Meine Gedanken zum Weltfrauentag 2019

Sandra= Frau, Ehefrau, Schwester, Tochter, Nichte, Freundin, Kollegin, Hundemama, Berufstätige Frau, Hausfrau, Köchin, Seelentrösterin, Hobbybloggerin, Gärtnerin, Kellnerin, Sekretärin. Eine Person, viele verschiedene Rollen. Was davon bin ich am meisten? Was davon macht mir Spaß? Was wäre ich gerne mehr? Muss ich alle Rollen abdecken? Fragen über Fragen.

Warum ich mir überhaupt solche Gedanken mache? Ein Vorwort von Euke Frank im Woman- Magazin hat mich zum Überlegen gebracht. Auch sie beschrieb ihr Leben in verschiedenen Rollen und ich fand diese Idee absolut brillant. Ich konnte für mich selbst entdecken, wie viel ich eigentlich jeden Tag leiste bzw. wie viel wir Frauen überhaupt jeden Tag leisten. Niemand ist „nur“ Frau oder nur „Mama“. Manchmal denke ich mir, Männer haben es trotz allem ein bisschen leichter. Und das soll bitte kein Vorwurf sein, überhaupt nicht, aber vielleicht regt es euch trotzdem ein bisschen zum Nachdenken an. Ich weiß, Männer gehen meist 40 Stunden arbeiten (bzw. manche noch viel mehr), sie sind vielleicht genervt/verschmutzt/verschwitzt von der Arbeit und haben am Abend absolut keine Lust noch den Geschirrspüler auszuräumen oder sonstige „Kleinigkeiten“ zu erledigen. Doch wer fragt mich, ob ich Lust habe? Natürlich verbringe ich (in unserem Fall) mehr Zeit zuhause, aber nichtsdestotrotz würde ich mich vielleicht auch gerne mal mit einem Magazin hinsetzen und lesen. Nein, ich hetze jeden Tag von der Arbeit heim, damit Charlie nicht all zu lange alleine ist, gehe anschließend eine große Runde mit ihm, komme nachhause und schon geht es weiter. Geschirrspüler ein/ausräumen, Wäsche machen, kochen. Essen, Vorbereitungen für meinen Beruf erledigen, zeitaufwändigere Dinge wie z.B.: Aufwischen, Bad putzen usw. erledigen.

 
Ich weiß, das ist Jammern auf hohem Niveau und das mein Leben ganz gut ist, wie es ist. Doch an manchen Tagen freut es mich einfach nicht, all diese Rollen erfüllen zu müssen. Und ja, es ist für mich sehr wohl auch ein Muss, denn wer erledigt diese Dinge sonst? Natürlich gibt es Männer, die gerne im Haushalt mithelfen bzw. sich die Arbeit mit ihren Frauen aufteilen, also bitte nicht glauben, ich werfe alle in einen Topf. Ich kann nur von mir bzw. von meinem Bekanntenkreis sprechen, und da sieht es in den meisten Fällen wie oben geschildert aus.

 
Über dieses ganze Thema wird bei uns zuhause auch gerne diskutiert. Manchmal frage ich mich wirklich, ob mein Mann denkt, dass ich den ganzen Tag nichts mache und dass die Wohnung von alleine so sauber ist. Dass Charlie alleine Gassi geht, dass seine Kleidung von alleine in die Waschmaschine hüpft und dass die Spiegel immer so hübsch glänzen. Vielleicht denkt er, dass unser Staubsaugroboter all diese Aufgaben übernimmt? Mhm, das muss ich ihn gleich heute Abend fragen! 😉

 
Okay, nun aber Sarkasmus beiseite. Ich finde einfach, dass unsere verschiedenen Rollen viel mehr wertgeschätzt gehören und dass wir Frauen uns auch mal eine Auszeit nehmen können, um mehr in den Rollen aufzugehen, in denen wir Spaß haben. Und vor allem, können wir verdammt stolz auf uns sein und uns von niemanden diesen Stolz nehmen lassen!

20190208_130209

In welchen Rollen erkennt ihr euch wieder? Und habt ihr vielleicht ein Wunderexemplar von Mann, das zuhause FREIWILLIG mithilft? 😉

Bis bald, eure charliesmum

/Werbung, da Marken- Personennennung

2 Comments

  1. Sovely Matters

    Ein sehr interessanter Gedanke. Ich musste auch sofort den Song von Meredith Brooks „Bitch“ in meinen Gedanken summen…
    „I’m a bitch, I’m a lover
    I’m a child, I’m a mother
    I’m a sinner, I’m a saint
    I do not feel ashamed
    I’m your hell, I’m your dream
    I’m nothing in between…“
    Richtig, wir haben so viele verschiedene Rollen besetzt und sollten dieses mit Stolz tun!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s